Dienstag, 22. Februar 2011

Hamburg-Wahl: Die CDU wird abgewählt

Quelle: ndr.de

Du liebe Güte, absolute Mehrheit für die SPD! Wann habe ich Dergleichen das letzte Mal gelesen? Muss irgendwann in der Steinzeit gewesen sein...

Ob das seitens der Hamburger eine gute Idee war, wird sich zeigen. Ich denke, dem sozialdemokratischen Mitte(lstands)-Brei hätte ein bisschen grün und rot als Würze (oder Ausgleich...) nicht geschadet. Aber gut: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe große Vorsitzende, der Hamburger Bürgermeister hat ja seinerseits Agenda 2010 kräftig verkauft, ob er dazu gelernt hat?

Liebe Grüße Rainer

Die Große Vorsitzende hat gesagt…

Hi Ray,

wann lernen Politiker denn jemals etwas? Ich gehe mit jedem Mal mit weniger Hoffnung wählen, dass es einen Sinn hat. Aber nicht-Wählen hieße, die Kontrolle ganz an Leute abgeben, die "sich ihre Politik nicht von der Straße diktieren" (unsere Kanzlerin angesichts einer Demo deutscher Bürger - ihrer Wähler) lassen wollen.

LG